Formen Sie Ihren Ideen und erfahren Sie mehr über Feinsteinzeug

Ein E-Book made in Florim für Ihre Innendesignprojekte

Texturen und Muster in der Innenarchitektur: eine Studie zum Einsatz von Farben

Ein E-Book, um neue Räume im Zeichen des Zusammenhangs zu projektieren

Ein E-Book, um mehr über Feinsteinzeug und seine technischen Anwendungen zu erfahren

Hinweise und Ideen für Ihre Architekturdesignprojekte

Feinsteinzeug im Großformat: Florim immer einen Schritt voraus

Zu den neuen Herausforderungen des zeitgemäßen Planens gehören Wohnkonzepte mit fließend ineinander übergehenden Bereichen, die möglichst mit dem gleichen Material in einem durchgängigen, einheitlichen Look gestaltet sind und die Grenzen zwischen drinnen und draußen aufheben. Heute wohnt man anders als noch vor fünfzig Jahren. 

Die Aufteilung in mehrere kleine Räume, jeweils mit einer eigenen Funktion, ist schwerlich mit dem zeitgemäßen Wohnen vereinbar. In den 70er Jahren bestand der typische Wohnungsgrundriss aus einer Abfolge von Eingangsbereich, Flur, Küche, Kammer etc., gern mit einem unterschiedlichen Bodenbelag. Seit vielen Jahren folgt das Zuhause, auch aufgrund eines veränderten Lebensstils, weniger starren Konzepten und hat es sich in einen Open-Space verwandelt, der weitestgehend ohne Wände auskommt und den Bewohnern ihren Lebensraum frei und flexibel nutzbar macht.

 

Möchten Sie mehr über unsere Kollektionen erfahren? Klicken Sie hier, um einen  unverbindlichen Termin mit Florim zu vereinbaren!

 

Kollektion Esprit de Rex

Kollektion Esprit de Rex

Kollektion ansehen

Auch die Bodenbeläge folgten diesem Trend. Nach langjähriger Entwicklungsarbeit ist es gelungen, durchgängige fugenarme Flächenbilder zu erzeugen, die den Raum weder optisch trennen noch teilen, so dass seine Qualität und Ausstrahlung vollständig zur Geltung kommen.

Die Marktnachfrage und die technologische Innovation gaben so den Planern ein neues Werkzeug zur Hand, das sie bei der Gestaltung ihrer Projekte zu neuen Lösungen inspiriert. Florim beließ es jedoch nicht dabei, lediglich auf die Nachfrage zu reagieren, sondern ging noch einen Schritt weiter und eröffnete mit den großformatigen Platten Magnum neue gestalterische Horizonte. Mit Abmessungen bis zu 160x320 cm sind sie der - heute erfüllbare - Traum jedes Planers. Lesen Sie hier, warum.

 

Großzügige Abmessungen und geringe Materialstärke

Es mag paradox klingen, doch die großformatigen Platten Magnum sind sehr dünn. Dank der Kompetenz in Keramiktechnik und den Investitionen in Forschung und Entwicklung ist Florim ein Produkt gelungen, das fugenarme, einheitliche Verlegebilder ermöglicht. Wichtigstes Merkmal ist die Materialstärke: die technischen und funktionalen Anforderungen werden mit lediglich 6 mm Materialstärke erfüllt, die zugleich ein sehr geringes Gewicht gewährleistet.

Versuchen wir doch einmal, beim Steinmetz eine Platte zu bestellen, die nur halb so groß und ebenso dick ist wie eine Magnum. Er würde es als Ding der Unmöglichkeit abtun. Abgesehen von den Kosten und der Zerbrechlichkeit. Keramische Großformate haben damit keine Probleme. Das belegen die zahlreichen Projekte mit dem Markenzeichen von Florim. Zudem ermöglichen sie bisher unerreichte Flächenoptiken. Architekten und Bauherrn sind indes nicht die einzigen, die ihre Qualitäten zu schätzen wissen. Die Großformate Magnum erhielten die höchste Anerkennung der Designbranche, und zwar die Ehrenvolle Erwähnung des Compasso D’Oro 2016 vom ADI (italienischer Fachverband für Industriedesign).

Kollektion I Classici di Rex – Statuario Chain

Kollektion I Classici di Rex – Statuario Chain
Kollektion ansehen

Das Projekt Magnum: Ästhetik wird zu Funktionalität

Florim investiert erheblich in die Wertschöpfungskette. Das Logistiksystem ist auf die hohen Nachfragemengen ausgelegt, selbstverständlich ohne Qualitätseinbußen in puncto Transport und Verlegung. Das Unternehmen bietet Fachschulungen für die internen Mitarbeiter und, auf Wunsch, auch für externe Verleger, so dass selbst das kleinste Detail unter Kontrolle ist. Es gibt in Italien etliche Hersteller, die Kleber und Werkzeuge für Handling und Schneidbearbeitung herstellen und so den Planern und Technikern in den einzelnen Projektphasen zur Seite stehen. Aufgrund ihres geringen Gewichts eignen sich die Platten Magnum auch gut für Sanierungsobjekte, bei denen die Deckenplatten aufgrund der Statik nicht zu stark belastet werden dürfen.

 

Grenzenlose Einsatzmöglichkeiten

Keramische Platten im Format 120 x 280 cm und 160 x 320 cm sind nicht nur für Bodenbeläge, sondern auch anderweitige Flächenbeläge und Objekte geeignet. Stellen wir uns zum Beispiel vor, welche Raumatmosphäre entstehen würde, wenn wir ein Bad ganzheitlich mit einer einzigen Feinsteinzeugsorte gestalten würden: Es entstünde ein individuelles Refugium, vom Boden bis zur Decke im eleganten Total-Look.

Bad in Marmoroptik mit der Kollektion Stones & More 2.0

Bad in Marmoroptik mit der Kollektion Stones & More 2.0
Kollektion ansehen

Neben dem Innenbereich sind großformatige Platten ebenso geeignet für die Bekleidung von vorgehängten hinterlüfteten Fassaden. Doch der Gestaltungsfreude sind keine Grenzen gesetzt, da sich immer wieder neue Anwendungsmöglichkeiten ergeben. Eine großformatige Platte kann so als Tischplatte für einen eleganten, federleicht erscheinenden Esstisch dienen. Im Hochformat hingegen ist sie perfekt für Zwischenwände. Der eigenen planerischen Freiheit sind also keine Grenzen gesetzt: Florim bietet Ihnen ein Komplettprogramm von Gestaltungslösungen und -inspirationen.

Bodenbelag in Terrazzooptik und Tisch mit Feinsteinzeugplatte in Betonoptik

Wohnzimmer im Open-Space-Konzept mit Bodenbelag in Terrazzooptik und Tisch mit Feinsteinzeugplatte in Betonoptik

unverbindlichen termin mit Florim